die-hammermuehle

Die Hammermühle sind Maschinen, die ihren Einsatz in Futtermühlen, Pflanzen zur Blumenkräuterverarbeitung und generell in allen Betrieben finden, die ein hervorragendes Mehlprodukt mit niedrigen Betriebskosten erhalten wollen. Maschinen, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten aber das Material nur grob brechen, werden Hammerbrecher genannt.

DIE FUNKTION DER HAMMERMÜHLE

Danke einer kinetischen Schlag- und Prallzerkleinerung geschieht die Zerkleinerung des Mahlguts. Ein Rotor, der sich in einem Metallgehäuse befindet, dreht sich und in dem äußerem Umfang befinden sie sich bewegliche Stahl-Hämmer, die eine Umfangsgeschwindigkeit von bis zu 120 m/s erreichen können. Der Rotor wird meistens von einem Motor angetrieben. Durch den Aufprall der Hämmer wird der größte Zerkleinerungseffekt erzielt. Eine weitere Zerkleinerung erfolgt durch Schlag im unteren Bereich zwischen Rotor und Mahlwand. Am Ende wird das gemahlene Produkt unterhalb der Hammermühle abgesaugt.

 

EINSATZ DER HAMMERMÜHLE

Hammermühlen werden in der Lebensmittelindustrie benutzt, um Holzabfällen, Kunststoffabfällen, usw zu zerkleinern. Die werden auch in der Recyclingindustrie benutzt, wo sie für die Zerschlagung von Materialgemischen verwendet werden. Typische Anwendung sind Kühlschrankaufbereitung und Elektro- und Elektronikschrottverarbeitung. Auch in einem Kohlekraftwerk können sie nützlich sein, um Kohle, Kalk- und Gipssteine zu zerkleinern. In der Holzpelletindustrie werden diese Maschinen zum Zermahlen von Sägenebenprodukten verwendet.

Share